Bye bye, Bionic Runner?

Böser Knaller: kürzlich hat Steve Cranitch, der Entwickler des Bionic Runner, in einem Facebook Post mitgeteilt, das die Produktion des Bionic Runner eingestellt wird. Man sei zum wiederholten Male von einem chinesischen Zulieferer betrogen worden, so dass man nun – nach erheblichen finanziellen Verlusten – nicht mehr produktionsfähig sei.

Für alle Fans und Besitzer des Bionic Runner ist dies natürlich eine extrem schlechte Nachricht. Für jene, die mit dem Kauf eines BR geliebäugelt hatten, ist es jedoch die denkbar schlechteste aller Nachrichten, wird es den BR doch zukünftig -wenn überhaupt – nur noch auf dem Gebrauchtmarkt geben.

Besonders traurig natürlich, das Steve und Carol Cranitch durch diesen Betrug so massiv geschädigt wurden. Die beiden hatten ein Unternehmen aufgebaut, das einzigartig in seiner Kundenfreundlichkeit und Serviceorientierung war. Das zwei so engagierte und freundliche Menschen dermaßen vor die Wand laufen müssen, ist mehr als traurig und es bleibt zu hoffen, dass sich die beiden von dieser Enttäuschung nicht unterkriegen lassen und bald von den Schrecken erholen.

Ein weiterer Aspekt bereitet den aktuellen Besitzern natürlich auch Sorge, nämlich die Versorgung mit Ersatzteilen! Zwar sind viele Teile, die am BR verbaut wurden Standard-Fahrradkomponenten, so manche Teile sind aber natürlich Spezialteile, die sich nun nicht mehr so ohne weiteres ersetzen lassen. Und manche Teile, die wie eine Standard-Komponente anmuten, mögen dies vielleicht im australo-asiatischen Wirtschaftsraum sein, aber nicht unbedingt in Europa.

Beschädigte Kurbelschraube des Bionic Runner.

Das Kurbelset zum Beispiel: versuch mal, eine Ersatz-Kurbelschraube in M14 mit 28 mm Dom in den hiesigen Shops und Webshops aufzutreiben. Viel Vergnügen, ich spreche da aus leidvoller Erfahrung. Inzwischen habe ich da aber wohl eine Lösung, über die ich demnächst mal berichten werde.

Auch die Spezifikationen des Kurbelsets selbst scheinen mir nicht sehr verbreitet: neben der relativ schmalen Gehäusebreite müsste man bei einem eventuellen Austausch auch den exakten Q-Faktor beachten, damit es mit dem Hebelsystem des BR keine Interferenzen gibt. Warum sollte das wichtig sein? Nun, kürzlich hat sich beispielsweise bei meinem BR der Bolzen gelöst, der die rechte Kurbel mit dem Rollenhebel verbindet und dabei wurde das Pedalgewinde beschädigt. Zum Glück konnte mein ortsansässiger Fahrradhändler den Schaden mit einem Helicoil beheben. Glück gehabt! Eine Ersatzkurbel hätte ich mir ansonsten vielleicht aus Australien schicken lassen müssen. Steve und Carol scheinen noch immer zumindest einige Ersatzteile auf Halde liegen zu haben.

Ersatz-Rollen (“Stealthies“) für den Bionic Runner.

Die Hauptverschleißteile sind aber wohl die Rollen, die es mittlerweile nur noch in der Stealthy-Variante gibt. Um die Besitzer zu unterstützen, hatten Steve und Carol eine letzte Produktionscharge angestoßen, so dass wir uns auf Bestellung ein letztes Mal mit Rollen eindecken konnten. Das war zwar nicht ganz billig, aber meine insgesamt neun Stealthy-Sets, die ich bestellt und mittlerweile auch bekommen habe, sollten die zu erwartende Lebensdauer des BR hoffentlich abdecken.

Man darf gespannt sein, wie sich die Situation weiter entwickelt. Steve und Carol unterstützen die BR-Besitzer zwar weiterhin so gut sie können. Aber die Facebook-Gruppe – dies ist aber nur mein subjektiver Eindruck – scheint mir merklich ruhiger geworden zu sein. Wen wundert’s, es kommen ja auch keine neuen Mitglieder mehr hinzu.

Und da ich Stand-up Biken ja für mich als neue Sportart entdeckt habe und da das ja auch so gut für meine Knie ist, habe ich mich auch schon nach möglichen Alternativen umgesehen, falls mein BR mal die Grätsche macht und dann nur noch als attraktives Stück Altmetall im Keller herumlungert. 😁 Dazu in Kürze mehr.

Jetzt bleibt mir nur, mich nochmals bei Steve und Carol Cranitch zu bedanken für dieses tolle Sportgerät, den freundlichen und schnellen Support und überhaupt für das tolle Business, das Ihr aufgebaut habt.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Und den Betrügern, die Euch so über den Tisch gezogen habe, wünsche ich die Pest an den Balg! Echt jetzt!